Kategorien
Sie sind hier: Neuigkeiten bei uns

Neuigkeiten bei Silicagel

14.08.2017 - Was tun, wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist?

 


Smartphone-Rettung

Nur einmal kurz unaufmerksam. Und dann ist es passiert. Das Smartphone ist beim Schauer nass geworden, ein Glas Wasser hat sich drüber ergossen, es liegt im Pool oder gar in der Toilette. Wenn keine wasserdichte Schutzhülle drumherum war wie von unserem Partnershop Aquapac, ist guter Rat teuer. Wird das teure Stück jemals wieder funktionieren? Sind möglicherweise wichtige Daten und Kontakte unrettbar verloren?


Was tun?

Neben der regelmäßigen Datensicherung ist eine schnelle Reaktion erforderlich. Denn: je kürzer der Kontakt des Smartphone-Innenlebens mit Wasser, desto höher die Überlebenschancen:

  • das Gerät SOFORT ausschalten.
  • falls noch eine Hülle drumherum ist, diese entfernen
  • SIM- und Speicherkarten entfernen.
  • Ist der Akku nicht fest verbaut, auch diesen entfernen.
  • alles abtrocknen

Rescue-Kit

Jetzt kommt unserer Rescue-Kit ins Spiel: ein Trockenmittel aus hochwirksamen Molekular-Sieben, die die Feuchtigkeit aufsaugen. Verpackt ist das Trockenmittel in einem Aluminium-Beutel. Diesen Beutel öffnen Sie, legen das Smartphone samt des feucht gewordenen Zubehörs hinein, verschließen den ZIP-Verschluss des Beutels fest und warten etwa 24 Stunden. Das Material ist staubfrei, so groß, dass es sich nicht in Anschlüsse oder Ritzen setzt, umweltfreundlich und kann mit der Haut in Kontakt kommen, ohne dass etwas passiert. Übrigens: Das Set ist so groß, dass auch ein Mini-Tablet hineinpasst. Und die Plus-Geräte allemal.


Hat es funktioniert?

Wir empfehlen das Smartphone mindestens 24 Stunden in dem Beutel zu belassen, damit auch die letzte Feuchtigkeit aus dem Gerät aufgenommen werden kann. Dann kommt der große Moment. Bauen Sie das Gerät wieder zusammen und schalten es an. Wir drücken die Daumen. Dass mit dem Rescue-Kit das Smartphone tatsächlich wieder funktioniert, dafür können wir leider keine Garantie übernehmen. Ein Versuch ist es aber allemal wert. Besser als sich ein neues Gerät kaufen zu müssen. Oder Sie müssen den Gang zum Experten antreten, der in seiner Smartphone-Werkstatt das Gerät öffnen und reinigen kann und sich an einer Datenrettung versuchen kann.


Vorsorge

Sie sollten ein Rescue-Set immer parat haben, um sofort reagieren zu können. Oder Ihr Smartphone gleich in ein Aquapac packen. In dieser Hülle ist das Smartphone nicht nur wasserdicht verpackt, sondern lässt sich durch die Folie problemlos weiter bedienen. Der Touchscreen funktioniert ebenso wie Sprechen, Hören oder Telefonieren. Wer Fotos oder Videos machen will, kann das durch die spezielle fotoechte Lenzflex-Folie auf der Rückseite.


Was sie nicht machen sollten

Wenn das Smartphone ins Wasser gefallen ist, sollten Sie es nicht versuchen, mit dem Föhn zu trocknen. Durch den Luftstrom wird die Feuchtigkeit noch weiter ins Gerät gedrückt und kann noch schlimmeren Schaden anrichten. Außerdem können Klebeverbindungen und Kunststoffteile leiden.

Backofen oder Mikrowelle? Ebenfalls keine gute Idee, da Schäden an elektronischen Teilen nicht ausgeschlossen sind und akute Brandgefahr droht.

Reis? Essen Sie ihn lieber. Ungekochter Reis zieht zwar ebenfalls Feuchtigkeit an. Die Molekular-Siebe sind aber deutlich effektiver.

Warten? Das Smartphone-Innere trocknet nicht von alleine. vielmehr kann durch verbliebene Restfeuchte Rost entstehen. Selbst wenn das Smartphone wieder funktionieren sollte, könnte es durch die Korrosion unzuverlässig arbeiten. Und dass wollen Sie doch auch nicht?

Zum Rescue-Kit hier

30.04.2015 - Dan Tysk in Betrieb genommen

Vor der Insel Sylt ist der Offshore-Windpark "Dan Tysk" offiziell in Betrieb genommen worden, der bereits seit März 2015 Strom produziert hat.. Insgesamt 80 Windturbinen liefern Strom für rund 400.000 Haushalte. Das teilte der Energiekonzern Vattenfall mit. Das schwedische Unternehmen hält 51 Prozent an dem Windpark, die anderen 49 Prozent gehören den Stadtwerken München. Der Offshore-Windpark liegt in der Nordsee 70 Kilometer westlich von Sylt und umfasst eine Fläche von 70 Quadratkilometern. Von den knapp 150 Meter hohen Windturbinen wird der Strom via Kabel über ein Umspannwerk ins rund 200 Kilometer entfernte schleswig-holsteinische Büttel geleitet. Von dort aus wird er dann in das deutsche Hochspannungsnetz eingespeist. Die Schaltkästen in den Windturbinen werden mit Trockenmitteln von Wisepac vor Feuchtigkeit geschützt.

27.04.2015 - Freya Hoffmeister: Das große Finale einen Tag früher

Freya wird einen Tag früher als geplant ihre Umrundung Südamerikas beenden: Am Freitag, 1. Mai, wird sie mittags um 12 Uhr Ortszeit in Buenos Aires ankommen und mit einem Empfang durch die Marine Argentiniens auf dem Museumsschiff Fragata Sarmiento geehrt. Hier ihre Einladung: "Dear paddling friend! Por la presente tengo el agrado de invitarlo a la ceremonia que tendrá lugar el 1 de Mayo para recibir a Freya Hoffmeister, la mejor kayakista de aventura del mundo, que llegará a Puerto Madero culminando la primer circunnavegación de Sudamérica en solitario. Freya zarpó de Buenos Aires el 30 de Agosto de 2011 y luego de 26,832 kilometros recorridos regresa a la ciudad que la vio partir con un nuevo récord mundial bajo el brazo, siendo la primer persona en realizar esta hazaña. Freya, de 50 años, llegará remando y escoltada por decenas de kayakistas, donde será recibida con todos los honores en la Fragata Sarmiento, tanto por autoridades locales como por miembros del cuerpo diplomático de Europa así como medios de prensa argentinos e internacionales. Todos los palistas son muy bienvenidos a ser parte de la ceremonia de llegada en el agua. Va a estar remando a corta distancia en aguas protegidas dentro de Puerto Madero. El inicio será a partir de los nuevos muelles en -34.62043, -58.36295. Los kayakistas esperarán a Freya en la entrada del puerto de -34.59508, -58.36479 mientras ella es remar en la de su lugar actual de la llegada, y escoltarla hasta la Fregata Sarmiento en -34.60893, -58.36571. Por favor, póngase en contacto con Javier Pérez chango70@hotmail.com para inscribirse en una lista para la escolta remar y para un posible acceso a la ceremonia en la Fregata. Cada palista no es seguramente invitamos a ver el evento desde cualquier lugar en el puerto! Google translates: Hereby I have the pleasure to invite you to the ceremony on May 1 for Freya Hoffmeister, the best expedition kayaker in the world, coming to Puerto Madero finishing the first circumnavigation of South America. Freya paddled from Buenos Aires on August 30, 2011 and after 26,832 kilometers traveled back to the city where she was starting from with a new world record under her belt, being the first person to perform this feat. Freya, 50, will be escorted by dozens of kayakers, and she will be received with full military honors of the Argentine Navy at the Fragata Sarmiento, both by local authorities and members of European diplomats and media Argentines and international. All paddlers are very much welcome to be part of the arrival ceremony on the water. You will be paddling a short distance on sheltered waters inside Puerto Madero. The start will be from the new jetties at -34.62043, -58.36295. The kayakers will wait for Freya at the port entrance at -34.59508, -58.36479 while she is paddling in from her current arrival spot , and escort her to the Fregata Sarmiento at -34.60893, -58.36571. Please contact Javier Perez chango70@hotmail.com to sign up on a list for the paddling escort and for possible access to the ceremony on the Fregata. Every non-paddler is surely welcome to watch the event from any spot on the harbor! Liebe Grüße, Freya" mehr Infos unter www.aquapac.de/Sponsoring/

01.11.2014 - Seit Jahrzehnten alles 100% wasserdicht

Aquapac Outdoor Friedrichshafen

Überschaubare 231 Aussteller trafen sich 1994 zur ersten Outdoor-Messe in Friedrichhafen. Inzwischen hat sich die Messe zum weltweit bedeutendsten Outdoor-Messe entwickelt. Wer von Anfang dabei ist, ist die Aquapac-Aquaman Deutschland GmbH, der Spezialist für Trockenmittel und wasserdichte Taschen. Und auch wir haben uns inzwischen in über 30 Jahren Firmengeschichte zum weltweit führenden Hersteller für wasserdichte Taschen entwickelt, den Namen AquapacTM zum Synonym für wasserdichte Taschen gemacht. Inzwischen sind wir in weit über 100 Ländern der Welt vertreten.

Aquapac Outdoor Friedrichshafen Halterung Fahrrad wasserdichte Tasche
Die neue wasserdichte Tasche für kleinere Smartphones von Aquapac™

Zwei neue Produkte präsentieren wir dieses Jahr: wasserdichte Telefontaschen mit Halterungen, die sie sicher am Fahrradlenker befestigen können, ohne dass Ihr teures Smartphone nass wird, wenn Sie es im Regen oder Schnee, beim Hike oder Trail, benutzen. Oder beim Downhill oder jede Art von Wassersport. Denn was als Befestigung um einen Lenker passt, passt um jede andere Befestigungsmöglichkeit vergleichbaren Durchmessers. Das flexible Klick-System ist innerhalb einer Minute montiert. Die Tasche kann in fast jeder Position befestigt oder gedreht werden. Die rasante Abfahrt für die Nachwelt festhalten.

Im vergangenen Jahr haben wir eine ganze Reihe neuer Rucksäcke, Duffels oder Messenger Bags auf den Markt gebracht, die teilweise auch Ihre Premiere auf der Outdoor feiern. Und natürlich ist unsere bewährte Produktreihe zu sehen. Die mit dem weltweiten Patent und Alleinstellungsmerkmal.

Besuchen Sie uns vom 10. bis 13. Juli in Halle B3, Stand 302. Dort, wo wir bereits in den vergangenen Jahren zu finden waren. Oder vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Geschäftsführung:

Petra Lichtenberg
Telefon: +49 (0) 5722 / 981050
Fax: +49 (0) 5722 / 981052
e-Mail: lichtenberg@aquapac.de

 


Facebook YouTube 100% trocken - 15 Jahre silicagel.de

Copyright © 2014 Aquapac-Aquaman Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Aquapac produziert wasserdichte Telefon- und Smartphone-Taschen, wasserdichte Kamerataschen, Unterwasser iPod-Cases, wasserdichte Rucksäcke, wasserdichte Reisetaschen und wasserdichte Beutel sowie wasserdichte Taschen für MP3, GPS, VHF, Funksprechgeräte, Mikrophone, Laptops, Notebooks, Tablets, Mini Tablets, Insulinpumpen, Fernglas, Karten und alle Arten sonstiger elektronischer Geräte. Aquapac, Aquaclip, Immerse Yourself, Kaituna, Keymaster, Lenzflex, Noatak, PackDivider, Puncture Patches, Toccoa, Upano, Wet & Dry, Whanganui und das A Aquapac Symbol sind Trademarks von Aquapac International Limited. Volles Patent USA 5797683 Europe 0763337 Australien 717691 China 96109311.0 Japan 3592848. Weitere Patente sind angemeldet und anhängig. BlackBerry Bold und BlackBerry Playbook sind Trademarks of Research in Motion Limited. Droid ist Trademark von Lucasfilm Ltd. und verbundenen Firmen. Galaxy, Galaxy Note und Galaxy Tab sind Trademarks von Samsung Electronics Co. Ltd. Genius ist Trademark von LOCOSYS Technology, Inc. HTC Desire und HTC Incredible sind Trademarks der HTC Corporation. iPad, iPhone and iPod sind Trademarks von Apple, Inc. Kindle ist Trademark von Amazon, Inc. Nook ist Trademark of Barnesandnoble.com LLC. Razr, Xoom und Droid sind Trademarks von Motorola Trademark Holdings, LLC. Reader ist Trademark von Sony Electronics Inc. Velcro ist ein Trademark von Velcro Industries B.V. Weitere erwähnte Namen und Bezeichnungen sind Trademarks der betreffenden Firmen. Die Marke Dicapac™ ist im alleinigen Eigentum der DiCaPac Ltd. Korea; die Marke Breffo™ und Spiderpodium™ ist im alleinigen Eigentum der breffo Ltd., Cardiff, UK; die Marke Aryca™ ist im alleinigen Eigentum von Aryca Sports Co. Ltd, Shenzhen, China; die Marke Wisepac™ ist im alleinigen Eigentum der Wisepac-Verpackungen, Shanghai, China; die Marke Nitestik™ und McNett™ ist im alleinigen Eigentum der McNett Europe GmbH bzw. der Aquapac-Aquaman Deutschland GmbH, Donaliesstr. 2 b, 31675 Bückeburg, Deutschland, als lizenzierter Distributor. Wenn Sie eine unserer Websites besuchen, kann es sein, dass wir Informationen in Form eines Cookies auf Ihrem Computer ablegen. Dabei werden keinerlei persönliche Daten des Nutzers gespeichert, sondern nur die Internetprotokoll–Adresse. Diese Informationen dienen dazu, Sie bei Ihrem nächsten Besuch auf unseren Websites automatisch wiederzuerkennen und Ihnen die Navigation zu erleichtern. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Computer wieder erkennen, kann das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern werden, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen. Design und Umsetzung von Commodule UG (haftungsbeschränkt).